Hauptseite

Willkommen auf den Seiten des Wahlpflichtfaches „MINT“.

 

„Wenn man Spaß an einer Sache hat,

        dann nimmt man sie auch ernst.“

                                          Gerhard Uhlenbruck

 

 

„MINT“ steht für "Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik, Technik". Früher hieß das Fach „Naturwissenschaftliche Projekte“ - doch zunehmend beschäftigten wir uns mit Programmierung und app-Entwicklung, bauten eigene Roboter und wagen uns auch an rein mathematische Themen. Nachdem unsere Schule 2019 als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet wurde, und das Wahlpflichtfach1 dabei eine tragende Rolle spielte, war die Umbenennung und damit auch die Erweiterung nur logisch.

Der organisatorische Rahmen allerdings bleibt trotz der Umbenennung gleich. Das WP1-Fach ist unser Alleinstellungsmerkmal, denn keine Berliner Schule fördert die Fächer des MINT-Bereiches so wie wir in unserer Profilklasse. Das Fach wird in der jeweiligen Profilklasse während der gesamten Mittelstufe unterrichtet. Dafür stehen in den Klassen 7 und 8 jeweils 4 Schulstunden und in den Klassen 9 und 10 jeweils 3 Schulstunden zur Verfügung. 

Damit steht dem Wahlpflichtunterricht genauso viel Zeit zur Verfügung wie den Hauptfächern Deutsch, Mathe und Englisch! Diese Zeit nutzen wir

  • für die Förderung des vernetzten naturwissenschaftlichen Denkens
  • für die fächerübergreifende praxis- und projektorientierte Arbeit
  • für die Erarbeitung, Durchführung und Auswertung auch umfangreicher Experimente
  • für das Dokumentieren und Präsentieren der eigenen Arbeiten, dabei kommen verschiedene Formen wie Vorträge, Plakate, Internetseiten oder blogs zum Einsatz
  • für die Aneignung von Programmierkenntnissen und die Umsetzung eigener Programmideen

 Kurz: Wir füllen den erweiterter naturwissenschaftlicher Kompetenzbegriff mit Leben!

 

Zudem gibt es in jeder Klassenstufe ein verbindliches Rahmenthema:

  • Klasse 7 Forscherwerkstatt – wie arbeiten Natur­wissenschaftler?
  • Klasse 8 Fitness und Ernährung
  • Klasse 9 Farbe und Färben
  • Klasse 10 Handy, Roboter & Co.

 

Nachhaltigkeit und Digitalität durchziehen unsere Arbeit als rote Fäden, sei es in Form eigenständiger Projekte (z.B. „Schule von morgen“ oder eigenes Programmieren), sei es in Form von Projektbestandteilen. Gerade die Arbeit zu Aspekten der Nachhaltigkeit wird durch die Teilnahme am DBU/Unesco-Projekt "Entwicklung eines umfassenden Nachhaltigkeitsprofils“ verstärkt werden.

 

Der Unterricht  wird von Fachlehrern aus unterschiedlichen naturwissenschaftlichen Fächern geleitet. Dabei arbeiten zwei Lehrer in einer Klasse zusammen. Das ermöglicht eine intensive Betreuung der einzelnen Schüler, eine bessere Binnendifferenzierung und  einen fachlich sehr fundierten Unterricht der Projekte aus allen drei Naturwissenschaften.

Projekte

Die behandelten Themen sind vielfältig. Aufgrund des fehlenden Rahmenlehrplan gibt es keine äußeren Vorgaben, und diese Freiheit nutzen wir! Viele Projekte entstehen auf Wunsch und in Zusammenarbeit mit den Schülern, werden als Ideen von Fortbildungen mitgebracht, aus Fachzeitschriften und Lehrbüchern recherchiert, sind selbst ausgedacht oder werden als „Klassiker“ seit vielen Jahren unterrichtet.

In der weiteren Entwicklung des NaWi-Profils haben wir uns die stärkere inhaltliche Verknüpfung einzelner Projekte zu „roten Fäden“ vorgenommen, die große Themen unserer Zeit aufnehmen. Dies ist zum einen der Bereich „Nachhaltigkeit in einer sich ändernden Welt“ und zum anderen der Bereich „Digitalisierung“.

Die in den letzten Jahren durchgeführten Projekte sind:

Mäuseprojekt, Brückenbauprojekt, SCRATCH, Milchprojekt

FachkollegInnen

Unsere aktuellen NaWi-Lehrkräfte (Schuljahr 2020/21):

Klasse

Name

Fächer

7-23

Frau Patzke

Herr Hahn

Biologie,

Biologie, Chemie

8-23

Frau Bogenschütz

Frau Scholz

Chemie, Ethik

Physik, Mathematik

9-23

Herr Albrecht

Herr Zumpe

Chemie, Deutsch, Philosophie

Physik, GWI

10-23

Herr Winkler,

Frau Arslan

Biologie,  Chemie

Chemie, Biologie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Begabtenförderung

 

Die Förderung individueller Begabungen nimmt einen zunehmenden Stellenwert in unserer Schule ein. So gibt es seit 2017 eine eigene Ansprechpartnerin für die Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Darüber hinaus gibt es an unserer Schule - gerade auch im Bereich der Natur­wissenschaften - vielfältige Angebote.

Seit vielen Jahren nehmen wir regelmäßig und mit Erfolg an dem bundesweit größten MINT-Wettbewerb Jugend-forscht  teil.

Unsere MINT-Arbeitsgemeinschaften: Die Aquarien-AG, die Arduino-AG, die Bienen-AG und die Schulteich-AG wenden sich an Kinder mit biologischen bzw. informations­technischen Interessen. Sie finden neben dem Unterricht statt und ergänzen die projektgebundene Arbeit im Grünen Klassenzimmer.

In den letzten Jahren nahm unsere Schule mit z.T. sehr beachtlichen Ergebnissen an verschiedenen Wettbewerben aus Mathematik, Informatik und Chemie teil. Diese Wettbewerbsteilnahmen müssen immer wieder neu beworben werden, und potentielle TeilnehmerInnen auch direkt angesprochen werden. Daneben unterhalten wir mit großem Bemühen um Aktualität und Vielseitigkeit unsere Wettbewerbswandzeitungen.

Die Förderung von Mädchen und jungen Frauen im MINT-Bereich liegt uns besonders am Herzen. Daher ermuntern wir in Zusammenarbeit mit den Berliner Universitäten Mädchen zur Information und zum Ausprobieren, z.B. über den Techno-club der 11. Klassen und andere Schnupperstudium-Angebote.

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
 SESB Logo rgb 200

 

 

 

 

 

 logoModuleV

  ups logo

 

patch JD 2019 rgb

mzs logo schule 2019 web

DELF Logo

 

 

AbiBacLogo

 

 

ExEuBi Logo claim

 

AFZ