Am 20. März fand der Lesewettbewerb der Berliner UNESCO-Projektschulen anlässlich des Welttages des Buches (23.4.) statt. Da der Welttag dieses Jahr aber in den Osterferien liegt, wurde der Wettbewerb vorgezogen. Es nahmen Leser*innen aus den 6. Und 7. Klassen aus 8 Schulen teil und ausgerichtet wurde die Veranstaltung auch in diesem Jahr wieder von der Ernst-Reuter-Schule.
Die vorgelesenen Texte passten zum Thema „Erfinder – Erfindungen – Innovationen“ und reichten von Daniel Kehlmanns „Vermessung der Welt“ bis zu „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ von Boy Lornsen. Der unbekannte Text war in diesem Jahr sehr anspruchsvoll: Es ging um den „Schneider von Ulm“ von Max Eyth aus dem Jahre 1906. Da zeigte sich, wer sinnentnehmend lesen konnte…
Den 1. Platz erreichte Jan von der Gutenberg-Schule.
Den 2. Platz teilte sich Anna aus unserer Schule (724) mit Pit vom Max-Planck-Gymnasium.
Auf den 3. Platz kamen Sophia aus der 722 gemeinsam mit Maja von der Carl-Zeiss-Schule und Tobias von der Gutenberg-Schule.
Herzlichen Glückwunsch allen!
Die Platzierten bekamen einen Büchergutschein, eine Urkunde und eine Rose – ganz so, wie es am Welttag Brauch ist.
(3/2019 – Br)

  • 1_Publikum
  • 2_Bücher
  • 3_alle
  • Gewinner_

(3/2019 – Br)

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
SESB Logo rgb 200
 

logoModuleV

  patch JD 2019 rgb

ups logo

AbiBacLogo

 

 

ExEuBi Logo claim

AFZ