Auch in diesem Schuljahr hat die Sophie-Scholl-Schule wieder an dem ai-Briefmarathon teilgenommen: Die Thematik der Menschenrechte bzw. der Menschenrechtsverletzungen wurde im Dezember 2017 im Unterricht anhand von Fallbeispielen mit Materialien von amnesty international behandelt, unsere Schüler*innen schrieben über 500 Briefe und trugen mit dazu bei, Menschenrechtsverletzungen öffentlich zu machen.
Hier einige Ergebnisse des Briefmarathons:
https://www.amnesty.de/informieren/aktuell/briefmarathon-2017-neues-rekordergebnis-mit-55-millionen-teilnahmen

Aus Anlass des Tages der Menschenrechte am 10. Dezember 2015 haben mehrere Lerngruppen der Mittel- und Oberstufe an dem Briefmarathon von amnesty international teilgenommen. Es wurden an der Sophie-Scholl-Schule fast 500 Briefe geschrieben, die von amnesty international an die zuständigen Behörden und Regierungen versandt wurden.

Margot Friedlander in der Aula der Sophie Scholl schule(Foto: Louisa Ramdane Cherif)

Frau Friedlander signiert die zahlreichen Bücher, die die Schüler der Sophie-Scholl-Schule zur Lesung im Februar 2012 mitgebracht haben. In ihrem Buch "Versuche, dein Leben zu machen" berichtet sie eindringlich von ihren Erlebnissen als untergetauchte Jüdin im nationalsozialistischen Berlin.

 

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Kunstgalerie-Fensterbilder

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background