Homepage

Gestaltung: Henri Lange, 11. Klasse

Text: Gülben Colakoglu, 11. Klasse

Wer sind die Streitschlichter?

 

Wir Streitschlichter helfen euch eure Konflikte basierend auf Vertrauen und Respekt zu lösen. Uns gibt es in allen Jahrgängen. Als unparteiische Dritte nehmen wir die Streitenden in Empfang und unterstützen sie dabei, einen gemeinsam Lösungsweg zu finden.

In unserem Training zum Streitschlichter lernen wir uns in andere hineinzuversetzen und deren Gefühle wahrzunehmen. Dieses Wissen nutzen wir bei der Schlichtung und es hat positiven Einfluss auf die Streitenden, es schafft Verständnis und Vertrauen.

 

Wie funktioniert eine Streitschlichtung an der Sophie-Scholl-Schule?

Ein Streit bedeutet, dass sich mindestens zwei Menschen verärgert gegenüber treten und sich aggressiv behandeln, da sie unterschiedliche Meinungen und Bedürfnisse haben. Es kann auch zu Beleidigungen und Handgreiflichkeiten kommen.

Wenn sich zwei Streitende bei den Streitschlichtern melden, kommt es zu einer Schlichtung, die von Streitschlichtern durchgeführt wird, ohne Lehrer oder andere Erwachsene. Die Schlichtung findet in Raum 127 statt. Unparteiische Dritte vermitteln zwischen den Streitparteien, um eine Lösung zu finden.

Ablauf einer Schlichtung

Die Streitschlichter stellen sich vor, erklären den Streitparteien ihre Rolle und die Regeln der Sitzung. Sind die Streitparteien mit der Regelung einverstanden, bekommt jede/r der Streitenden Zeit und Raum, den Konflikt aus ihrer Sicht darzustellen. Die unterschiedlichen Positionen werden von den Mediatoren zusammengefasst und die Gefühle und die Motive des Streites herausgearbeitet. Ein friedliches Gespräch zwischen den Streitparteien wird ermöglicht. Ist der Streit ergründet worden, finden die Streitenden Vereinbarungen für das zukünftige Miteinander. Diese werden in einem Vertrag festgehalten, der von allen Beteiligten unterschrieben wird.

 

 

Wie läuft die Ausbildung zum Streitschlichter ab?

Während der Ausbildung lernen sich die zukünftigen Streitschlichter mit Spielen und Übungen in einem respektvollen, angenehmen Umfeld gegenseitig kennen. Sie erlangen Wissen über die Mediation und erlernen Techniken zur Kommunikation in der Schlichtung. Sie trainieren das Schlichten in Rollenspielen. Bei den Treffen gibt es regelmäßige Pausen, in denen sich die Teilnehmer austauschen können. Dies fördert die Arbeit in der Gruppe und den Zusammenhalt der Streitschlichter. Das Training findet an ca. acht Samstagen über das Schuljahr verteilt im Fahrradkeller, ein Freizeitbereich der Sophie-Scholl-Schule, statt. Das Trainingsangebot gilt für 7. Klassen. Konflikte schlichten können alle ausgebildeten Schüler ab der 8. Klasse. Die Ausbildung wird durch eine Prüfung, in der eine Schlichtung durchgeführt wird, abgeschlossen.

 

Unsere Streitschlichterfahrt:

Alle zwei Jahre treffen sich alle Streitschlichter zu einer Fahrt, um sich auszutauschen und kennenzulernen. Dabei unternehmen sie viel gemeinsam und arbeiten an Projekten für die Streitschlichter. Die letzte Streitschlichterfahrt hat allen Spaß gemacht und alle freuen sich auf das nächste Mal. Wir würden uns auch freuen, wenn ihr das nächste Mal dabei seid.  

Website  

 

Was sind weitere Gründe, warum man mitmachen sollte?

Bei den Streitschlichtern lernt man, wie man mit einem Streit erfolgreich umgehen kann.

Außerdem werden Werte wie Toleranz, Respekt und Verständnis in einem lockerem Umgang übermittelt. Auf Projekten, wie beispielsweise einer Fahrt der Streitschlichter aller Jahrgänge lernt man diese auch besser kennen.

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background