Im Stillarbeitsraum der Schulbibliothek trafen sich die 12 Vorleser - aus jeder Klasse jeweils zwei - mit ihren Begleitern, den “Händchenhaltern“, die acht Jury-Mitglieder, Frau Seul, Frau Hoffmann sowie Frau Wenzel.

Die Reihenfolge der Leser wurde durch das Losverfahren bestimmt. Für die Jury gab es 5 Kategorien mit jeweils drei Punkten als höchste Punktzahl. Die Reihenfolge der Leser gestaltete sich wie folgt:

ersteRunde

zweiteRunde

Der Vorlesewettbewerb bestand aus drei Teilen: Als erstes stellten alle Mitstreiter ihr selbst gewähltes Buch vor und lasen einen bestimmten Abschnitt daraus vor. Nach dieser Runde gab es eine kurze Pause von 15 Minuten. In die nächste Runde kamen nur die sechs besten Vorleser aus Runde 1. Der zweite Teil bestand darin, eine Textstelle aus einem unbekannten Buch vorzulesen. In diesem Fall waren es Auszüge aus John Ronald R. Tolkiens „Der kleine Hobbit“. Die Reihenfolge des Vorlesens wurde auch wieder ausgelost. Nach dem Vorlesen der sechs Finalteilnehmer ergab sich die Situation, dass Vera und Sima die gleiche Punktzahl erreicht hatten. Da Sima in der ersten Runde eine höhere Punktzahl als Vera erreicht hatte, wurde sie insgesamt besser als Vera eingestuft. So ergaben sich die folgenden Platzierungen:

Der erste Platz ging an Sebastian. Er bekam einen Büchergutschein über € 30.-.

Der zweite Platz ging an Sima. Sie bekam einen Büchergutschein über € 20.-.

Der dritte Platz ging an Vera. Sie bekam einen Büchergutschein über € 10.-.

Wir danken dem Förderverein, der – wie jedes Jahr – die Büchergutscheine finanziert hat.

Wir danken auch Frau Seul, Frau Hoffmann und Frau Wenzel, dass sie uns dieses Erlebnis

ermöglicht haben. Danke